Partner

Paraseed

 

 

  ear:worms

 

VÖ: 2012

 

Genre: Electronic – Trip – Rock

 

Das Debut Album „ear:worms“ der 4 – köpfigen Wiener Band „PARASEED“ beinhaltet 14 Tracks.

Eingeleitet wird die Platte mit „Conflict“, einer wunderschönen Nummer, die sich nach einem fast 2 minütigen Accoustic-Intro zu einem äußerst mitreißenden Stück entwickelt. Meine Erwartungen an den restlichen Inhalt des Albums sind also schon mal relativ hoch geschraubt.

 

Dass der darauffolgende Inhalt dann in erster Linie von düsterer, tragender Stimmung geprägt ist, wird wohl Geschmacksache sein – Mir gefällt’s! So strahlt die 2. Nummer „Time goes by“ noch eine gewisse Gelassenheit aus, bevor man von einer gedrückten, dunklen Grundstimmung umgeben wird („Too late for me“, „Rolling (Let the sun shine over me“)). Dass es sich hier aber keineswegs um eine langweilige Depri –Platte handelt, beweisen die Jungs mit individuellen, vielseitigen Arrangements. Während Tracks wie zB „Ghosts behind the door“ oder „Teddy Bear“ durch interessante Kombinationen aus rhythmischen und instrumentalen Feinheiten herausstechen, überzeugen andere Titel durch fetzige, metal-lastige Gitarrenriffs („Lie to me“, „Yesterday“, „Just one“). Der Titel „99%“ hebt sich von den restlichen Nummern sowohl rhythmisch als auch durch den deutsch gesungenen Text ab und überzeugt mit einem gelungenen Refrain. Mit „Deathless“ bescheren uns PARASEED ein starkes, von harten Riffs geprägtes, Finale - sowohl instrumental als auch stimmungsmäßig sehr überzeugend!

 

„Gelungenes Debut Album, teilweise vielleicht nicht ganz so leicht verdaulich, lässt mich aber auf alle Fälle gespannt sein auf die nächste Platte der Band.“

 

Faves: -Conflict -Ghosts behind my door -Teddy Bear -Deathless

 

 

verfasst von: Karin