Partner

"Into the Tempest"

 

 

‚Oblivion‘ (EP) 


VÖ: 2012

 


Tracks:

1.Oblivion

2.Force Of One

3.Quarter Past Two

4.The Way That I Hate To Go

5.For You (Disgrace)


 

Wenn man aufgrund des Covers der EP nach dem ersten Eindruck gehen würde, müsste man die junge Metalband INTO THE TEMPEST im Elektro Bereich ansiedeln. Futuristische Erscheinungen zieren die dunkle Hülle und geben keinen Anhaltspunkt. Doch steht die musikalische Aussage der Tiroler im Mittelpunkt und soll durch 5 Songs überzeugen.


Schon der instrumentale Song „Oblivion“ ihrer Zusammenstellung lässt die HörerInnen spüren woher der Wind weht. Ein sehr melodisches und sich langsam erhebendes M O N S T E R erwacht und wird durch die Gitarren gepeitscht. Etliche Einflüsse lassen sich nicht verbergen und deuten auf Metalgrößen wie Iron Maiden, Metallica, Testament und so weiter hin. Force Of One (Track 2) schießt los wie eine zielorientierte Kugel, die keinen Halt kennt. Auch Song 3 wie 4 bewegen sich auf der typischen Metalebene, die aus Melodik, der gewissen Härte und treibenden Drums bestehen. Abschließend darf sich der treue Hörer noch auf eine Ballade freuen.


 

Fazit:

„INTO THE TEMPEST sind instrumental eine weitaus sichere Formation. Die EP gibt einen guten Einblick in ihre bisherige Schaffung und verleiht einem das Gefühl, sich wieder in den 80zigern - mit leicht modernen Hauch - zu befinden, wo Legenden ihre ersten Schritte setzten. Gesanglich fehlt leider die gewisse Entwicklung, die dem gesamten Stil noch den letzten Kick geben sollte. Dennoch eine hörenswerte Band, die man getrost auf die Ohren loslassen kann.“

 


Fav. Songs:

Oblivion - Force For One

 

 

 

verfasst von: Ingo