Partner

"Blackburn"

 

 

BLACKBURN melden sich mit ihrem neuen Album "Sonic Images" zurück. Alternative Rock wie er sein soll - 14 Songs, emotional, kantig, rau, ein wenig Prog, Metal, 70's, Psychedelic - und trotzdem eigenständig und frisch - fern ab von konventionellen Klängen!

 

Veröffentlicht wird wieder über office4music.com, dieses mal nicht nur als Vertrieb. sondern auch als Label und so wird "Sonic Images" ab Jänner 2012 im Handel (amazon, itunes, usw.) erhältlich sein.

 

Nach einigen Line Up-Wechseln besteht Blackburn anno 2011 aus dem Sänger Tobi Waltl, Markus Niedermoser an der Gitarre, dem Bassisten Christian Haller und Andi Ackermann am Schlagzeug.Bereits im Gründungsjahr 2008 erschien das erste Album "Blackburn". Erneut ist Peter Neubauer (Woodway Studio) für Mix und Mastering verantwortlich.

 

Die Motivation hinter dem Quartett ist die Leidenschaft für Musik - einmal mehr laden die Musiker den Hörer dazu ein, sich zu öffnen und in ihr Universum eizutauchen, quer durch die Bandbreite menschlicher Emotionen.

 

 

 

 

 

 

 

'Sonic Images' (Woodway Studio/office4music.com)

 

Alternativ, Progressiv und Metamorph könnte man das Rock Gespann aus Kitzbühel bezeichnen. Ihr produzierter Sound vermittelt einen leicht dreckigen, groovenden und druckvollen Eindruck. 

 

Bei Tracks wie unteranderem "Faith", "Crack the Wall" und "Disposable" lässt sich ein vorahnendes brachiales Muster erkennen über das sich diese Song-Trilogie definiert.


 

Blackburn zeigt sich aber auch von einer gefühlvollen Seite, die die Sympathie für diese Band weckt.

"Floating" und "Disability and Hope" sind in Melodien getränkt, besitzen Stil, abwechselnde sowie passende Elemente und lassen den weichen Part eines Alternative Rockers zum Vorschein kommen.

 

Ein Gusterl stellt auch der Song "Leave your shelf" dar. Dieser tanzt aus der Reihe und weist besonders auf verschiedenste Einflüsse hin.

 

"Shallow" kommt als endültiger Final Shot des Albums außergewöhnlich gut und animiert die HörerInnen zum Mitsingen.

 


Fazit:

Ein zerrissener, gequälter wie auch von Melodien getragener Sound mit abwechslungsreichen Variationen wird von der Blackburn'schen Allianz aus Tirol zum Leben erweckt und auf die Welt losgelassen. Ein gewollte Infizierung mit dieser Musik ist die richtige Entscheidung!

 

 

Favorite Songs:

+ Faith

+ Floating

+ Shallow

 

 

(verfasst von Ingo)